EMBMV EMBMV

EMBMV: Neues über die Goldpreise Start 320

Hier befinden sich kurze Artikel über den Goldpreis seit Anfang 2015. Die Goldpreisartikel werden vom Mitglied @hbss verfasst und im Münzenforum Goldpreise veröffentlicht. Die neusten Goldpreis-Artikel befinden sich auf der letzten Seite.

Gold hat sich rapide verbilligt

Vom 10.10.2016, Autor @hbss:
Gold hat sich rapide verbilligt
Wer hat nun Angst? Der Goldpreis geht nach unten. Und das ist das Spannende, ohne einen Grund. Doch, natürlich gibt es einen Grund. Aber es sind nur Gerüchte. Es gibt also weder eine Entscheidung, noch einen Aktiencrash, aber es gibt jede Menge Gerüchte. Und sie haben nur ein Thema: die USA wollen klammheimlich und überraschend die Zinsen erhöhen. Und wer nun auch so denkt, der wird sein Gold verkaufen. Weil es wohl aber ganz anders sein wird, deswegen wird der Goldpreis wohl wieder ansteigen, sobald diese kleine Panikwelle vorbei ist. Denn so ein Einbruch lockt in jedem Fall die Spekulationen auf den Plan. Und so wird es in jedem Fall, falls es keinen Crash gibt, eine Gegenbewegung geben.



Mehr unter:
www.t-online.de/...t-seit-mehr-als-drei-jahren.html

[nach oben]

Gold in Indien

Vom 12.10.2016, Autor @hbss:
Gold in Indien
In den letzten Monaten hört man gar nichts mehr aus Indien. Wir selbst haben in den letzten 12 Monaten kaum über den indischen Goldmarkt berichtet. Die einzige News, die es gab, war die Goldsteuer, die alle Welt verärgert hat. Was ist denn los in Indien? Warum ist der Goldumsatz auch eingebrochen? Schauen wir einfach auf die Zinsen, und schon wissen wir alles. Indien schraubt immer mehr die Zinsen nach unten. Und das ist schon die ganze Erklärung. Die Wirtschaft bricht zusammen, und die Leute haben kein Geld mehr für ihr Gold. Und deswegen stagniert der Goldmarkt in Indien seit langer Zeit. Und eigentlich ist er sogar rückläufig.

[nach oben]

Edelmetalle und Münzen kostenlos verwalten

Termingeschäfte zeigen nach unten beim Gold

Vom 12.10.2016, Autor @hbss:
Termingeschäfte zeigen nach unten beim Gold
Nachdem der Goldpreis von dieser Woche massiv nach unten gegangen ist, stellen wir uns die Frage: was machen die Profis? Bekommen die Banker genau so viel Angst wie die Privatanleger? Oder kaufen die Banken Gold in grossen Mengen ein, weil es so billig geworden ist? Schauen wir auf den Terminmarkt. Dort wurden tatsächlich grosse Mengen Put-Optionen gekauft. Das heisst, die Banker sind genauso positioniert wie der Laie. Deswegen sollte der Privatanleger in dieser Woche auf 1.250 USD achten. Das ist die Barriere. Alle Fachleute sehen bei 1.250 USD den Wendepunkt beim Gold. Sollte also diese Marke gebrochen werden, dann wird es mit dem Gold schwer nach unten gehen. Denn wenn weltweit Gold einen Boden bei 1.250 USD gefunden hat, und dieser Boden wird oder würde durchbrochen werden, dann wird Gold in die Tiefe rauschen, gnadenlos.


Mehr unter:
www.finanzen.net/...s-an-den-Terminmaerkten-5128361

[nach oben]

Gold ist bei der Unterstützung aufgeprallt

Vom 12.10.2016, Autor @hbss:
Gold ist bei der Unterstützung aufgeprallt
In der letzten Woche, als Gold noch weit über 1.300 USD kostete, gingen Deutsche Bank und auch die anderen Fachleute in Bezug auf den Goldpreis davon aus, dass die Hausse so lange intakt bleibt, bis der Boden von 1.250 USD durchbrochen wird nach unten. Und erst wenn diese Marke erreicht werden würde, dann würde Panik ausbrechen beim Gold. Und witzigerweise sind diese Orakel wohl wirklich exakter als erwartet. Denn tatsächlich ist Gold bis auf 1.250 USD heruntergerauscht. Und dann stehengeblieben. Wie berechnet. Man könnte fast vermuten, die Banken sprechen die Preise ab. Und nun ist es richtig spannend. Gold parkiert jetzt genau auf dieser Barriere. Spannender kann es gar nicht werden.


Mehr unter:
www.t-online.de/...er-unter-die-200-tage-linie.html

[nach oben]

Goldmünzen und Silbermünzen in Auktionen kaufen

Was sagt die Commerzbank zum Goldpreis?

Vom 14.10.2016, Autor @hbss:
Was sagt die Commerzbank zum Goldpreis?
Sie jubelt und jubelt und jubelt und schreit: Gold kaufen! In der Commerzbank-Zeitschrift steht wortwörtlich: "Gold im Fokus - einmal mehr der sichere Hafen". Wow! Fangen wir mit dem Schluss an. 1.350 USD je Feinunze Gold werden nun erwartet. Wir sind Mitte Oktober ca. 100 USD herunter, bei ca. 1.250 USD. Jetzt wollen wir doch mal kritisch böse den Commerzbank-Artikel lesen. Was wäre - die Commerzbank will ihr Gold loswerden. Und sagt zu den Commerzbank-Kunden: kauft Gold! Und der Commerzbank-Berater sagt natürlich nicht, wir verkaufen gerade unser Gold. Wie finden wir ganz einfach heraus, ob eine Fachzeitschrift etwas taugt oder ob der Leser, bewusst oder unbewusst, in die Irre geführt wird? Lesen wir doch alle Prospekte der Commerzbank der letzten 10 Jahre. Und was sehen wir da zum Thema "Goldpreis"? Die Zeitschrift berät nicht falsch. Sondern ist einfach zu langsam für den Markt. So finden sich immer wieder Jubel-Artikel über Aktien oder Gold, die beim Höchstpreis veröffentlicht werden. Und so hätte die Commerzbank im November 2015 schreiben müssen
"Gold im Fokus - einmal mehr der sichere Hafen"
und nicht im Herbst 2016.

[nach oben]

Die Frankfurter Rundschau und der Goldpreis

Vom 14.10.2016, Autor @hbss:
Die Frankfurter Rundschau und der Goldpreis - Meinungen von Profis
Nicht nur in den Börsenzeitungen oder in den Bankpublikationen wird über das Gold diskutiert und den Goldpreis. Auch wenn Sie jeden Morgen Ihre Tageszeitung am Kiosk holen, werden Sie immer wieder einen Artikel über die Börse und das Edelmetall finden. Und so schauen wir mal in die FR, also Frankfurter Rundschau. Und was schreiben die Profis? Die Mehrheit kauft dort Gold. Nachzulesen ist das in so genannten Musterdepots, die in der FR regelmässig veröffentlicht werden. Und dort wird als Argument genommen, dass Krisen den Goldpreis stützen. Nicht nur das. Die FR-Mitarbeiter sind so euphorisch, dass sie sogar Goldminen empfehlen. Gold gilt schon als spekulativ. Goldminen dagegen sind exklusiv und brisant. Als Aktie selbstverständlich.

[nach oben]

Edelmetalle und Münzen kostenlos verwalten

Gold ist zwar schwach, aber nicht zu schwach

Vom 14.10.2016, Autor @hbss:
Gold ist zwar schwach, aber nicht zu schwach
Neues vom Goldpreis. Es ist Freitag und die Anleger zittern. Denn Gold hat ganz viel verloren in dieser Woche. Und es geht nur um eine Frage: wird die Marke bei 1.250 USD halten? Denn wenn heute, am Freitag, diese Marke noch gerissen werden sollte, dann dürfte die nächste Woche ziemlich schwach werden für den Goldpreis. Denn natürlich schauen die Goldhändler auf Boden und Barrieren. Und natürlich ist 1.250 USD eine wichtige Barriere. Sollte aber die Angst verfliegen, und 1.250 USD sollten halten, dann dürfte nächste Woche der Goldpreis wieder nach oben gehen.


Mehr unter:
www.finanzen.net/...ndlicher-Wochenausklang-5133155

[nach oben]

Gold aus Kolumbien

Vom 17.10.2016, Autor @hbss:
Gold aus Kolumbien
Am Atrato in Kolumbien wird Gold in grossen Mengen abgebaut. Selbstverständlich können Sie dort hinfliegen und Gold abbauen an der Ostküste von Südamerika. Allerdings ist Kolumbien ein brisantes Land. Waffen und Drogen geistern durch jede Tageszeitung. Seit 500 Jahren gibt es Krieg zwischen Indianern und den Weissen. Und so muss man beim Goldschürfen vor Ort in diesem spannungsgeladenen Land mit und ohne Lizenz gearbeitet werden. Denn vieles ist illegal und nicht überschaubar. Ausserdem ist das Klima nicht sehr gesund, weil überall alles mit Quecksilber vergiftet wird fürs Goldschürfen. Allerdings, wer sich auskennt, und das erklärt auch die ganzen Spannungen, kann sich in Kolumbien eine goldene Nase verdienen, durch das Schürfen von Gold.

[nach oben]

Goldmünzen und Silbermünzen in Auktionen kaufen

Gold ist gar nicht eingebrochen

Vom 17.10.2016, Autor @hbss:
Gold ist gar nicht eingebrochen
Anfang Oktober ist der Preis vom Gold sehr eingebrochen. Und jetzt war die Frage: geht es mit dem Absturz weiter? Und die letzte Woche gab die Antwort: nein. Alle Welt, die Gold kauft, schaut auf die Marke von 1.250 USD pro Feinunze Gold. Und diese Barriere hat gehalten. Deswegen ist der Goldpreis inzwischen auch wieder leicht angestiegen. Und so ist die Hoffnung, dass mit dem Gold es bald wieder nach oben geht. Dann würden sich einige Goldanleger ärgern, die Anfang Oktober ihr Gold zu billig verkauft haben. Dann war das einfach nur eine Gewinnmitnahme. Und weiterhin ist Gold in der Phase einer Hausse. Sollte es aber in dieser Woche zu einem Einbruch kommen, dann sollte der Goldanleger handeln.


Mehr unter:
www.t-online.de/...goldpreis-stabilisiert-sich.html

[nach oben]

Schwacher Goldpreis lockt die Käufer an die Börse

Vom 17.10.2016, Autor @hbss:
Schwacher Goldpreis lockt die Käufer an die Börse für das Gold
Nachdem der Goldpreis im Herbst 2016 eingebrochen ist, stellt sich nur die Frage: wie haben die Kleinanleger reagiert? Es gibt zwei Möglichkeiten - entweder wird billiges Gold verkauft, oder billiges Gold wird gekauft. Vergessen Sie nicht, aus der Sicht der Zahnärzte ist Gold billig geworden. Und so kann und könnte es sein, dass Zahnärzte und Edelmetallhändler und Banken nun Gold kaufen. Und das ist auch passiert. Und das ist natürlich eine besonders gute Nachricht für den Goldpreis. Denn wenn die Nachfrage nicht einbricht, sondern sogar ansteigt, dann sind steigende Kurse beim Gold zu erwarten.



Mehr unter:
www.godmode-trader.de/...ysischen-nachfrage,4924990

[nach oben]

Edelmetalle und Münzen kostenlos verwalten

Gold wird nicht so gut werden in 2017

Vom 19.10.2016, Autor @hbss:
Gold wird nicht so gut werden in 2017
So soll Gold verkauft werden. Das ist mal eine andere Meinung. So haben 2016 die Banken und die Fachleute nur zum Kauf von Goldbarren geraten. Und weht ein anderer Wind. Und so wird Silber und auch Gold sehr kritisch gesehen. Allerdings sollen nicht alle Edelmetalle schlecht sein. Nur das Gold soll schwach werden. Und das ist die Logik: Gold geht die Luft aus. Wenn von Januar bis Herbst 2016 das Gold steigt und steigt, dann ist irgendwann einmal die Luft raus. Und laut Meinung der Fachleute ist das nun im Herbst. Und wenn das stimmt, dann wäre die Erholung vom Gold erstmal vorbei. Und so kann Gold erstmal nicht mehr weiter steigen und der Goldanleger ist nun auf der Hut.


Mehr unter:
www.finanznachrichten.de/...die-indikatoren-398.htm

[nach oben]

Der Dollar gibt dem Goldpreis eine Chance

Vom 19.10.2016, Autor @hbss:
Der Dollar gibt dem Goldpreis eine Chance
Der Dollar hat der Goldwelt einen harten Schlag versetzt. Im Oktober 2016 ist der Dollar zu stark angestiegen. Aber der Anstieg ist vorbei. Und damit haben sich die Attacken auf den Goldpreis sich auch im Nichts verloren. Also kann Gold nun wieder im Preis steigen. Denn der Einbruch beim Gold beruhte nur auf ein Gerücht. So wurde spekuliert, die USA hätten gelogen und es würde doch noch eine Zinserhöhung kommen. Aber so ein Anstieg würde den Goldpreis vernichten. Denn die Goldanleger haben Angst vor Inflation und Zinsen. Und währende Aktionäre wollen, dass die Zinsen steigen, weil dann die Wirtschaft in den USA wieder stark wird, so wollen die Goldanleger zur Zeit Deflation und fallende Zinsen. Und wenn wie erwartet der Dollarkurs im Oktober wieder fallen wird, dann wird das den Goldpreis wieder nach oben schieben.



Mehr unter:
www.goldseiten.de/...old-und-die-Zentralbanken.html

[nach oben]

Goldmünzen und Silbermünzen in Auktionen kaufen

7% sollte der Goldpreis noch zulegen in diesen Tagen

Vom 19.10.2016, Autor @hbss:
7% sollte der Goldpreis noch zulegen in diesen Tagen
Denn so ist die Prognose der Fachleute ausgefallen. So wurden auf den Sitzungen zum Thema Gold bei den Promis die Prognosen verglichen und so sieht es weiterhin rosig aus beim Gold. Denn die Dollarkrise ist vorbei und der Goldpreis hat sich auch erholt. Und was natürlich noch viel wichtiger ist, der Chart ist gut. Denn Gold wäre nur umgekippt in die Baisse, wenn am letzten Freitag der Goldpreis auf 1240 USD pro Feinunze Gold gefallen wäre. Dann wäre der Boden im Chart gebrochen gewesen und dann wäre Gold auf Talfahrt gegangen. Aber fast genau wie in der Theorie hat sich der Goldkurse an die Gesetze der Charts gehalten und so hat Gold seinen Anlegern auch in dieser Woche viel Freude gebracht.



Mehr unter:
www.finanzen.net/...-Sitzung-in-enger-Range-5139199

[nach oben]

Hoffnung aus Indien fürs Gold

Vom 21.10.2016, Autor @hbss:
Hoffnung aus Indien fürs Gold
Indien hat sich in den letzten Monaten gar nicht in Bezug auf das Gold engagiert. Und immer wieder wird gemunkelt, weil in Indien die Aufträge fehlen, deswegen geht es beim Gold nicht vorwärts. Und jetzt kommt Morgenluft aus Indien. Denn Indien ist neben China der grösste Konsummarkt in Bezug auf Gold. Was ist Konsumgold? Der Deutsche kauft Goldbarren und legt sie in den Tresor. Damit wird dem Markt kein Gold entzogen und der Goldpreis steigt nicht. Die Inder dagegen konsumieren Gold. Sie kaufen Goldketten und Goldringe und verschenken sie. Dieses Gold wird dem Bankensystem entzogen und steigert so den Preis. Deswegen wird in Indien ganz anders Gold gekauft als in Deutschland.



Mehr unter:
deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/...goldpreises/

[nach oben]

Edelmetalle und Münzen kostenlos verwalten

Nur ein kurzer Boom beim Gold

Vom 21.10.2016, Autor @hbss:
Nur ein kurzer Boom beim Gold
Gold steigt im Jahr 2016 stetig nach oben. Aber jetzt im Oktober gab es eine Delle. Der Goldpreis ging ein ganzes Stück nach unten. Aber diese Woche hat sich der Goldpreis wieder beruhigt. Und natürlich haben die Anleger darauf spekuliert, dass nun der Goldpreis wieder über 1.300 USD pro Feinunze ansteigt. Denn das wäre ja zu erwarten nach der Bärenfalle. Das ist aber nicht passiert. Sehen wir es aber mal anders, und das ist positiv - der Goldpreis ist nicht gefallen. Und das heisst: kein Grund für Ängste. Also kann es weiter aufwärtsgehen. Denn wenn es vorletzte Woche gekracht hat, dann ist eine Erholung immer ein Geschenk für den gestressten Goldbullen.



Mehr unter:
www.wallstreet-online.de/...hlusskaeufe-fehlen-gold

[nach oben]

Bei den Amerikanern keine neuen Impulse fürs Gold

Vom 21.10.2016, Autor @hbss:
Bei den Amerikanern keine neuen Impulse fürs Gold
Immer wieder schaut man nach Amerika. Vor allem der Goldfan. Weil alle Diskussionen um den USD zur Zeit den Goldpreis treiben, rauf und runter. Deswegen schaut man jeden Morgen auf den Ticker, der Informationen über die amerikanische Börse ausspuckt. Und wenn der USD steigt, jedenfalls im Oktober 2016, dann sinkt der Goldpreis. Und umgekehrt, wenn der USD fällt, dann steigt der Goldpreis. Und weil wohl der USD in den nächsten Tagen sich seitwärts bewegen wird, deswegen kann man davon ausgehen, dass der Goldpreis auch erstmal seitwärts gehen wird. Achten Sie also als erfolgreicher Goldanleger weiterhin auf den Devisenmarkt. Und wenn es wieder mal, wie auch gestern, einen Sprung gibt beim USD, dann konnten Sie gestern sehen, und werden auch in Zukunft sehen, das Gold springt mit.



Mehr unter:
www.finanzen.net/...n-klassisches-Non-Event-5142731

[nach oben]

Goldmünzen und Silbermünzen in Auktionen kaufen

Grossbanken bekommen immer mehr Angst vor dem Gold

Vom 24.10.2016, Autor @hbss:
Grossbanken bekommen immer mehr Angst vor dem Gold
Am Montag schaut der Goldanleger auf den Terminmarkt. Denn zwei Tage Pause von Honolulu bis Bangkok in der Goldpreisbestimmung kann grosse Bewegungen schon gemacht haben. Und wenn man wissen will wie die Gold- oder Goldgräberstimmung am Wochenende war, und in der Zukunft wird, dann schaut man auf den Terminmarkt. Weil dort ist zu sehen, wie die Banken denken. Und an diesem Wochenende wird in Bezug auf Gold in Angst gedacht. Das ist daran zu sehen, dass das Papiergold von Long auf Short gewechselt ist. Banken wollen also in dieser Woche Gold verkaufen.


Mehr unter:
www.finanzen.net/...ulanten-erodiert-weiter-5138452

[nach oben]

Kredite für das Gold werden teuerer, ist das ein Segen?

Vom 24.10.2016, Autor @hbss:
Kredite für das Gold werden teuerer, ist das ein Segen?
Sie sind wahrscheinlich ein entspannter Hobbyspekulant, der sich ein paar Goldbarren gekauft hat und jetzt zur Weihnachtszeit mit ein paar Goldmünzen spekuliert. Sie gehen einfach zur Bank, legen das Geld auf den Counter und nehmen Ihr Gold mit nach Hause. Dagegen arbeiten die Profis ganz anders. So gut wie immer wird nie ein Barren mit Geld gekauft, sondern Gold und auch Aktien werden vor allem auf Kredit gekauft. Nun gibt es einen Schlüssel in wie weit Gold beliehen werden darf. Und das wird nun geändert. Was hat das für Folgen? Wenn nun der Goldanleger weniger kreditwürdig ist, denn nichts anderes heisst diese Entscheidung, dann kann der Goldpreis steigen oder sinken. Steigen, weil mehr Gold gebraucht wird, um das Vermögen abzusichern.


Mehr unter:
deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/...hinterlegen/

[nach oben]

Edelmetalle und Münzen kostenlos verwalten

1.240 USD ist der Overkill beim Gold

Vom 24.10.2016, Autor @hbss:
1.240 USD ist der Overkill beim Gold
Als die Barriere von 1.300 USD beim Gold gerissen ist im Oktober 2016, sofort ist tatsächlich auch die grosse Panik ausgebrochen. Panische Hände warfen ihr Gold auf den Markt, egal zu welchem Preis. Aber ist das eine Gefahr? Wird der Goldpreis wieder auf 1.300 USD und darüber steigen? Oder ist das das Ende der Goldhausse? Die kritische Marke liegt bei 1.240 USD. Sollte Gold in dieser Woche dieses Level unterschreiten, dann müssen sich die Goldanleger warm anziehen. Denn dann ist wirklich die Hausse vorbei. Und die Angst wird Gold in den Abgrund treiben. Falls aber 1.250 USD als Boden halten sollte, dann geht es munter wieder aufwärts. So ist die Meinung der Chartisten.



Mehr unter:
www.goldseiten.de/...Kaeufer-haben-es-verbockt.html

[nach oben]

Gold und Dollar marschieren wieder zusammen zur Freude der Anleger

Vom 26.10.2016, Autor @hbss:
Gold und Dollar marschieren wieder zusammen zur Freude der Anleger
Immer wieder hat man Angst, wie kann ich zuverlässig oder zuverlässigst oder noch zuverlässiger den Goldkurs prognostizieren. Und heute ist es wieder mal einfach. Mi Okt 26 09:43:34 2016 . Denn schon seit Tagen oder seit Wochen gibt es ein ungeschriebenes Gesetz ohne Sinn. Aber es funktioniert. So haben die Anleger so viel Angst vor Yellen, dass Sie den Goldkurs laufen lassen mindestens heute und in der letzten Woche und wohl auch davon in voller Harmonie mit dem Dollar. Heute morgen früh ging der Dollarkurs runter und schon ging der Goldkurs nach oben. Und dann drehte der Dollarkurs und schon wurde auch brav der Goldkurs gedreht. Es lohnt sich immer, den Ticker im Auge zu behalten, allein wegen der Spannung.

[nach oben]

Goldmünzen und Silbermünzen in Auktionen kaufen

Zur Edelmetall-Verwaltung